Warum wird überhaupt das Verfahren der Umkehrosmose zur Wasserreinigung eingesetzt?

Es hat gegenüber anderen Verfahren zahlreiche Vorteile. Im Gegensatz zur Aktivkohlefiltration reduziert es quasi alle im Wasser möglicherweise vorhandenen Schadstoffe. Darüber hinaus enthärtet dieses Verfahren das Wasser gleichzeitig. So werden zum Beispiel auch Nitrate, aber auch der Leitungskalk aus dem Wasser entfernt. Aktivkohle alleine kann das nicht. Andere Verfahren wie z.B. Ionenaustauscher mit Harzen wandeln Kalk in Natrium. Das ist im Grunde auch der größte Vorteil der Umkehrosmose, – es wird rein physikalisch gefiltert und unerwünschte Stoffe aus dem Trinkwasser über die Membranspülleitung ausgeschieden.