Wie ist das Verhältnis zwischen Umkehrosmosewasser und Membranspülwasser?

Das werden wir recht häufig gefragt, wobei wir gar nicht genau wissen warum eigentlich. Gerne geben wir hier einmal Antwort: Es beträgt ca. 1 zu 2,5. Das bedeutet pro erzeugten Liter Umkehrosmosewasser fallen 2,5 Liter Membranspülwasser an. Und das ist ein guter Wert. Umkehrosmosemembranen benötigen nun mal relativ viel Wasser um sich vor dem Verblocken zu schützen. Und wenn sie eine Tasse Kaffee (1/8 Liter) zur Toilette bringen, wieviel Wasser benötigen Sie zur Spülung? 3 Liter? Das wäre ein Verhältnis von 1:24. Wurden Sie das schon mal gefragt?